Marita Kaus

Juli und August 2021

Führungen im Skulpturengarten von Marita Kaus.

Poster M. Kaus_Sommer.jpg

Impressionen der Führung durch Frau Dr. Gebhardt-Jaekel

Führung verpasst? Hier ist der Begleittext mit vielen interessanten Informationen über Leben und Werk von Marita Kaus:

Impressionen der Führung durch Petra Schwerdtner

Mai 2021

Winterliche Stimmung im Skulpturengarten von Marita Kaus

Frühling 2021 hält Einzug im Skulpturengarten von Marita Kaus.

Januar 2021

Drohnenflüge über den winterlichen Skulpturengarten

Dezember 2020
IMG_3643.JPG
Poster adventsleuchten.jpg
Oktober 2020

Führung durch den Skulpturengarten von Marita Kaus

Körper wachsen aus dem Stein

Am Nachmittag des 18.10.2020 fanden sich zahlreiche Interessierte zur Entdeckungsreise durch den Skulpturengarten der bekannten Praunheimer Künstlerin, Malerin und Poetin Marita Kaus ein.

Der private Garten am Volkspark Niddatal wurde so das erste Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Organisiert vom KunstWerk Praunheim e.V. in enger Kooperation mit den Erben von Marita Kaus und dem Inhaber des Grundstücks. Viele der Besucher hatten sich vorher schon oftmals gefragt, was sich wohl hinter den geheimnisvollen Steinen, die man durch den Zaun erkennen konnte, verbirgt. 

 

Auf dem Grundstück hatte Marita Kaus ihre Werkstatt. Hier schuf sie zwischen 1964 und 2010 im Dialog mit dem Stein zahlreiche Skulpturen. Es sind Körper, die buchstäblich aus dem Stein wachsen. Skulpturen, die aus der Zwiesprache der Künstlerin mit dem Material entstanden sind und die Phantasie des Betrachters anregen.

 

Die Kunsthistorikerin Alexandra Neubauer führte durch den Garten und informierte über Marita Kaus´ Leben und Werk. Spannende Eindrücke und Geschichten offenbarten, dass Marita Kaus nicht nur große Steine behauen hat, sondern noch diverse weitere Talente besaß. So kamen die Besucher auch in den Genuss einer Auswahl ihrer Gedichte, die, teilweise live, vorgetragenen wurden und konnten auch zwei ihrer Bilder betrachten.

KunstWerk Praunheim e.V. plant diese Führung zu wiederholen. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Impressionen:

Stationen aus dem Leben von Marita Kaus

Foto Marita Kaus.JPG

Foto: Kaus, Marita, Foto Horst Winkler, FR Archiv 

 

1940                geboren in Hanau

bis 1958          Gymnasium

1958-1959       Praktikum und Zeichenunterricht bei Bildhauer, Rohgussbearbeitung

1959-1964       Städelschule - Studium der Bildhauerei u.a. bei Prof. Mettel
                        Martin –B.-Leiser-Art Prize

Seit 1964         freischaffende Künstlerin in Frankfurt am Main

2010                gestorben

2020-09-27_212257.JPG
2020-09-27_212351.JPG

Skizzen aus ihrem Buch  „The Desert- the War – the Desaster“, 1991