Die Partner

Produktions- und Ausstellungsplattform basis e.V. Frankfurt

basis e.V. fördert die Produktion und Rezeption kreativer Inhalte auf zwei Ebenen. Zum Einen bietet der gemeinnützige Verein ein Förderprogramm für junge Künstler/innen und Kreative aus angewandten Disziplinen an. basis stellt kostengünstige Arbeitsräume zur Verfügung und unterstützt durch zusätzliche Förderinstrumente die erste Professionalisierungsphase. Zum Anderen entwickelt basis ein fortlaufendes Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm, das herausragende internationale Positionen der Gegenwartskunst in thematischen Gruppenausstellungen und Einzelpräsentationen vorstellt.

 

Der Verein stellt insgesamt 125 Arbeitsräume an den zentralen Standorten in Frankfurt zur Verfügung. Gefördert werden damit fortlaufend ca. 150 Kreative. Seit Gründung des Vereins im Jahr 2006 wurden durch die gewünscht hohe Fluktuation, die durch festgelegte Förderzeiträume erreicht wird, insgesamt etwa 250 Personen aus dem kreativen Spektrum begleitet.

 

Seit September 2017 stellt basis zwei geförderte Atelierwohnungen für vier Künstler*innen in den Gebäuden der ehemaligen Praunheimer Werkstätten zur Verfügung.  Hier entwickelte basis e.v. zusammen mit KunstWerk Praunheim e.V. ein Konzept, das Künstler*innen fördert, die bewusst mit den Geflüchteten zusammen leben und arbeiten wollen. 

Aktuell im Haus lebende Künstler:

Elena Kotikova (Grafikerin)

Pariya Dharmajiva (Gesang)

Leon Lissner (Musiker)

Nikolai Muck (Musiker)

ap2 (Frankfurter Verein für soziale Heimstätten)

Der Frankfurter Verein für soziale Heimstätten wurde im Jahr 1910 gegründet. Heute bietet er Hilfen in verschiedenen Handlungsfeldern der Sozialarbeit. Die Palette umfasst ambulante Dienste, teilstationäre Einrichtungen und Wohnstätten. Der Frankfurter Verein organisieren den Aufbau, die Entwicklung und die Gestaltung sozialer Beziehungen

Jugendclub Praunheim (Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V.)

Der Jugendclub Praunheim ist für alle jungen Menschen im Alter von 13-19 Jahren offen. 

Hier steht ein weitreichendes Angebot zur Verfügung. Neben festen Projekten wie: Kreativangebote, Graffiti, Sport, Band- und Gesangsbetreuung, Grafikarbeiten, Fotografie, Filmdreh, … gibt es einen offenen Bereich mit Café, Tischfussball und einem Billardtisch. 

Praunheimer Werkstätten gGmbH

Die Praunheimer Werkstätten gGmbH (pw°) sind eine Einrichtung, die den Stadtteil Praunheim seit vielen Jahrzehnten prägt. Sie sind in den beiden Hauptbereichen Arbeiten und Wohnen für Menschen mit Behinderung tätig. Sie begleitet Schüler und Familien, die im Alltag Assistenz benötigen. Drei Werkstätten mit angegliederten Tagesförderstätten, in denen Menschen mit schwersten Behinderungen betreut werden, bieten eine Vielzahl anspruchsvoller Tätigkeiten. Darüber hinaus zählen verschiedene Wohnanlagen sowie das Ambulant betreute Wohnen zu den Angeboten der pw°. Beratungsmöglichkeiten, auch für Angehörige und Mitarbeiter sowie Freizeitprojekte, runden die Palette ab.